Lüthi mit Bestzeit am ersten Trainingstag in Malaysia

Trotz zuletzt zwei Rennstürzen in Japan und Australien zeigt sich Tom Lüthi auf dem Circuit in Sepang glänzend aufgelegt.
Trotz zuletzt zwei Rennstürzen in Japan und Australien zeigt sich Tom Lüthi auf dem Circuit in Sepang glänzend aufgelegt. © KEYSTONE/AP/DAVID VINCENT
Tom Lüthi zeigt am ersten Trainingstag zum GP von Malaysia keine Nachwirkungen von den zuletzt zwei Rennstürzen in Japan und Australien. Der Berner fährt in der Moto2-Klasse die Bestzeit. Lüthi war am Freitag in Sepang um 0,267 Sekunden schneller als der Deutsche Jonas Folger.

Der bereits als Weltmeister feststehende Franzose Johann Zarco büsste als Dritter knapp drei Zehntel auf die Bestzeit des 29-jährigen Berners ein.

Randy Krummenacher verlor als 21. bereits über zwei Sekunden auf Lüthi. Jesko Raffin und Robin Mulhauser klassierten sich in den Rängen 24 und 26. Dominique Aegerter ist in Malaysia verletzungsbedingt nicht am Start.

Schnellster in der MotoGP-Klasse war am Freitag Jorge Lorenzo (Yamaha). Der Spanier fuhr Bestzeit vor dem Honda-Werksduo Dani Pedrosa und Marc Marquez. WM-Leader Valentino Rossi lag als Fünfter bereits 0,669 Sekunden hinter seinem Teamkollegen Lorenzo zurück.

Einzig dieses Duo kämpft vor den zwei verbleibenden Rennen in Sepang (am Sonntagmorgen 08.00 Uhr Schweizer Zeit) und Valencia (am 8. November) noch um den WM-Titel in der Königsklasse. Rossis Vorsprung auf Lorenzo beträgt elf Punkte. Holt der Italiener in Malaysia 15 Zähler mehr als sein Konkurrent, verwertet er gleich seinen ersten “Matchball” zum Gewinn des zehnten WM-Titels.

Danny Kent, der wie Rossi in Sepang Weltmeister werden kann, fuhr in der Moto3-Kategorie Bestzeit.

Sepang. Grand Prix von Malaysia. Freie Trainings (kombinierte Zeiten). MotoGP: 1. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 2:00,246 (165,9 km/h). 2. Dani Pedrosa (Sp), Honda, 0,047 zurück. 3. Marc Marquez (Sp), Honda, 0,226. Ferner: 5. Valentino Rossi (It), Yamaha, 0,669. – 25 Fahrer im Training.

Moto2: 1. Tom Lüthi (Sz), Kalex, 2:07,453 (156,5 km/h). 2. Jonas Folger (De), Kalex, 0,267. 3. Johann Zarco (Fr), Kalex, 0,285. Ferner: 21. Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 2,072. 24. Jesko Raffin (Sz), Kalex, 2,663. 26. Robin Mulhauser (Sz), Kalex, 2,855. – 30 Fahrer im Training.

Moto3: 1. Danny Kent (Gb), Honda, 2:13,715 (149,2 km/h). 2. Miguel Oliveira (Por), KTM, 0,191. 3. Romano Fenati (It), KTM, 0,367. – 33 Fahrer im Training.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen