Der Abstieg steht zu 99,99 Prozent fest

Enttäuschter Vaduz-Trainer Roland Vrabec: Sein Team steigt fast sicher ab
Enttäuschter Vaduz-Trainer Roland Vrabec: Sein Team steigt fast sicher ab © KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY
Der FC Vaduz verliert gegen den FC Lugano im Cornaredo mit 1:2. Damit stehen die Liechtensteiner zwar noch nicht als vorzeitiger Absteiger fest, retten könnte sie aber nur noch ein Wunder. 

Nach drei Jahren muss der FC Vaduz den Gang zurück in die Challenge League gehen. Die Liechtensteiner verlieren in Lugano 1:2 und können Lausanne-Sport nur noch theoretisch abfangen.Nach der Niederlage beträgt der Rückstand von Vaduz auf Lausanne-Sport vor den letzten beiden Runden sechs Punkte und 23 Tore. Nach sportlichem Ermessen ist dies nicht mehr aufzuholen.

Die Tore für Lugano erzielten Armando Sadiku (16.), der vor einem Jahr mit seinen Treffern den FC Vaduz noch den Ligaerhalt gesichert hatte, sowie Davide Mariani (81.). Das Vaduzer Anschlusstor kam zu spät – Axel Borgmann traf erst in der 92. Minute. Lugano steht nach dem Heimerfolg definitiv in der Europa-League-Qualifikation. Es ist für die Tessiner die Rückkehr in den Europacup nach 15 Jahren.

Lugano – Vaduz 2:1 (1:0)

4019 Zuschauer. – SR Hänni. – Tore: 16. Sadiku (Mihajlovic) 1:0. 81. Mariani 2:0. 92. Borgmann 2:1.

Lugano: Salvi; Cümart, Sulmoni, Golemic; Crnigoj (7. Rouiller), Mariani, Vécsei (82. Rey), Sabbatini, Mihajlovic; Alioski (75. Carlinhos), Sadiku.

Vaduz: Siegrist; Borgmann, Bühler, Grippo, Göppel (71. Turkes); Konrad, Ciccone, Stanko (46. Mathys), Kukuruzovic; Zarate (46. Janjatovic), Avdijaj.

Bemerkungen: Lugano ohne Jozinovic, Rosseti (beide verletzt), Vaduz ohne Hasler, Costanzo, Burgmeier, Pfründer, Brunner, Jehle (alle verletzt), Kaufmann (rekonvaleszent). Verwarnungen: 13. Grippo (Foul), 26. Alioski (Unsportlichkeit), 71. Konrad, 86. Janjatovic (beide Foul).

Weiteres Spiel vom Samstag: Lausanne-Sport – Thun 0:0.

Rangliste: 1. Basel 33/80 (84:31). 2. Young Boys 33/62 (68:43). 3. Lugano 34/50 (50:59). 4. Sion 33/49 (56:50). 5. Luzern 33/43 (56:62). 6. Thun 34/41 (55:62). 7. Grasshoppers 33/37 (44:53). 8. St. Gallen 33/37 (37:51). 9. Lausanne-Sport 34/35 (50:58). 10. Vaduz 34/29 (42:73).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen