Lugano verliert gegen Tappara Tampere

Lugano freute sich nach dem 1:0 zu früh - am Ende siegte Tappara Tampere
Lugano freute sich nach dem 1:0 zu früh - am Ende siegte Tappara Tampere © KEYSTONE/EPA KEYSTONE/TI-PRESS/CARLO REGUZZI
Die Schweizer NLA-Teams sind in der Champions Hockey League nicht mehr unbesiegt. Lugano unterlag dem finnischen Meister Tappara Tampere mit 1:3.

Lugano erwischte in der Resega einen Traumstart, dominierte die Startphase mit 8:1 Schüssen und ging schon nach sechs Minuten durch Dario Bürgler in Führung. Ab dem zweiten Abschnitt erspielte sich indessen Tappara Tampere Vorteile. Verteidiger Otsi Rantakari nach einem Abpraller von Goalie Daniel Manzato (25.) und die Stürmer Arttu Ilomäki (41.) und Henrik Haapala (48.) nach blitzschnellen Kontern erzielten die Goals für die Finnen.

In Luganos Gruppe C ergab sich durch Luganos Niederlage eine Pattsituation. Alle drei Teams, neben Lugano und Tappara Tampere auch noch Adler Mannheim, stehen nach Hälfte des Vorrundenpensums bei einem Sieg und einer Niederlage.

Noch steht kein Schweizer Team definitiv in den Sechzehntelfinals. Auch der SC Bern, der bei seinen ersten beiden Teilnahmen in der Champions Hockey League stets in der Vorrunde gescheitert ist, muss sich noch gedulden. Hätten die Black Wings Linz gegen die Slowaken aus Kosice gewonnen, wäre Bern sicher in den Playoffs gewesen. Die Österreicher verloren aber nach einer 3:0-Führung noch mit 3:4.

Gruppe C. Dienstag: Lugano – Tappara Tampere 1:3 (1:0, 0:1, 0:2). – Rangliste (2 Spiele): 1. Adler Mannheim 3. 2. Tappara Tampere 3. 3. Lugano 3. – Weitere Spiele. 27. August (Samstag): Tappara Tampere – Lugano (18.00 Uhr). – 7. September (Mittwoch): Lugano – Adler Mannheim (19.45 Uhr). – 11. September (Sonntag): Tappara Tampere – Adler Mannheim (18.00 Uhr).

Gruppe F. Dienstag: Orli Znojmo (CZE) – München 3:4 (1:1, 1:0, 1:3). – Rangliste: 1. Fribourg-Gottéron 1/3. 2. München 2/3. 3. Orli Znojmo 1/0. – Weitere Spiele. 1. September (Donnerstag): Fribourg-Gottéron – Orli Znojmo (19.45 Uhr). – 4. September (Sonntag): Orli Znojmo – Fribourg-Gottéron (17.00 Uhr). – 6. September (Dienstag): München – Fribourg-Gottéron (19.00 Uhr). – 9. September (Freitag): München – Orli Znojmo (19.30 Uhr).

Gruppe M. Dienstag: Black Wings Linz – Kosice 3:4 (1:0, 2:1, 0:3). – Rangliste: 1. Bern 2/6. 2. Black Wings Linz 3/3. 3. Kosice 3/3. – Weitere Spiele. 3. September (Samstag): Bern – Kosice (19.45 Uhr). – 6. September (Dienstag): Bern – Black Wings Linz (19.45 Uhr).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen