Luzern verstärkt sich mit Michael Frey

Michael Frey kann wider lächeln: Er bekommt in Luzern Spielpraxis
Michael Frey kann wider lächeln: Er bekommt in Luzern Spielpraxis © KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT
Der FC Luzern rüstet die Offensive nach den Abgängen von Remo Freuler (Atalanta Bergamo) und Dario Lezcano (Ingolstadt) weiter auf: Michael Frey kommt leihweise bis Ende Saison. Der 21-jährige Frey ist nach Michael Neumayr (Vaduz) der zweite Zuzug für die Offensive in der Winterpause.

Frey war von den Young Boys nach Frankreich gewechselt, wo er nach einer vor einem Jahr erlittenen Knöchelverletzung bei OSC Lille noch keinen Einsatz in der obersten Spielklasse absolviert hat. “Ich fühle mich fit und munter und bin bereit, wieder Vollgas zu geben”, lässt sich Frey in einer Mitteilung des FC Luzern zitieren.

Heute wird Luzerns neue Nummer 9 bereits im Testspiel gegen den FC Wohlen eingesetzt. Frey braucht Spielpraxis, um eventuell von Nationaltrainer Vladimir Petkovic ins Kader für die EM-Endrunde in Frankreich aufgenommen werden zu können.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen