Mainz schliesst zu Schalke auf

Der Mainzer Stefan Bell (links) spitzelt Schalkes Sead Kolasinac den Ball weg
Der Mainzer Stefan Bell (links) spitzelt Schalkes Sead Kolasinac den Ball weg © KEYSTONE/AP/MICHAEL PROBST
Schalke 04 verpasst in der Bundesliga den Sprung auf den dritten Tabellenrang. Durch das 1:2 bei Mainz 05 drohen die Schalker stattdessen am Wochenende von Leverkusen und Gladbach überholt zu werden.Dank dem Siegtreffer von Julian Baumgartlinger in der 79.

Minute feierten die vom Schweizer Martin Schmidt gecoachten Mainzer in der Bundesliga den dritten Sieg in Folge. Sie zogen damit nach Punkten mit Schalke auf Platz 4 gleich, können aber am Wochenende von Leverkusen (am Samstag in Darmstadt) und Mönchengladbach (am Sonntag beim Hamburger SV) wieder von den Europacup-Rängen verdrängt werden.

Aussenverteidiger Gaëtan Bussmann brachte Mainz nach einer guten halben Stunde nach einem Eckball in Führung. 30 Sekunden nach dem Anpfiff in die zweite Halbzeit glich der im Winter von Dynamo Kiew ausgeliehene Younès Belhanda für die Schalker aus. In der Schlussphase avancierte der im defensiven Mittelfeld beheimatete Baumgartlinger mit seinem ersten Bundesliga-Treffer im 112. Spiel seit seinem Transfer zu Mainz im Sommer 2011 zum Matchwinner.

Schalke bekundete grosse Mühe mit dem ausgeklügelten Defensivkonzept, das Mainz-Coach Schmidt seinem Team verordnete, und fand kaum Wege in den gegnerischen Strafraum. Mainz dagegen nutzte einen Eckball, um nach einer guten halben Stunde durch eine sehenswerte Direktabnahme per Dropkick in Führung zu gehen, und einen Ballverlust von Schalkes Juwel Leroy Sané, um den Sieg zu bewerkstelligen.

Mainz – Schalke 04 2:1 (1:0). – 31’000 Zuschauer. – Tore: 33. Bussmann 1:0. 46. Belhanda 1:1. 79. Baumgartlinger 2:1. – Bemerkung: Mainz ab 88. mit Frei.

Rangliste: 1. Bayern München 20/53 (50:9). 2. Borussia Dortmund 20/45 (52:24). 3. Hertha Berlin 20/35 (29:21). 4. Schalke 04 21/33 (30:28). 5. Mainz 21/33 (27:25). 6. Bayer Leverkusen 20/32 (29:21). 7. Borussia Mönchengladbach 20/32 (40:35). 8. Wolfsburg 20/27 (29:28). 9. 1. FC Köln 20/26 (21:26). 10. Ingolstadt 20/26 (14:21). 11. Darmstadt 20/24 (21:29). 12. VfB Stuttgart 20/24 (31:41). 13. Hamburger SV 20/23 (22:28). 14. Augsburg 20/21 (22:28). 15. Eintracht Frankfurt 20/21 (26:34). 16. Werder Bremen 20/19 (24:41). 17. Hoffenheim 20/14 (18:30). 18. Hannover 96 20/14 (19:35).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen