Mainz siegt dank Torschütze Quaison

Robin Quaison avanciert für Mainz zum Matchwinner (Archiv)
Robin Quaison avanciert für Mainz zum Matchwinner (Archiv) © KEYSTONE/EPA/DAVID HECKER
Mainz kann dank einem 2:0-Auswärtssieg in Berlin zumindest vorübergehend den Abstand auf die direkten Abstiegsplätze ausbauen. Bei einem Spiel mehr liegt der FSV nun sechs Punkte vor dem HSV.

Der 24-Jährige Robin Quaison ebnete den Mainzern mit zwei Treffern den Weg zum ersten Auswärtssieg der Saison. Der Schwede bewies in Berlin einmal mehr, dass er besonders gern in der Fremde trifft. Noch keines seiner fünf Tore für die Mainzer erzielte Quaison vor heimischem Publikum.

Bei seinem ersten Treffer rund fünf Minuten vor der Pause beanspruchte der Schwede noch etwas Glück – sein Schuss rutschte sowohl dem Schweizer Fabian Lustenberger wie auch dem erst 20-jährigen Jordan Torunarigha zwischen den Beinen hindurch ins Tor. Auch seinem zweiten Treffer des Tages lag ein Beinschuss zu Grunde – diesmal düpierte Quasion Hertha-Keeper Rune Jarstein jedoch bewusst mit einem Schuss durch die Beine.

Hertha Berlin – Mainz 0:2 (0:1). – 30’908 Zuschauer. – Tor: 40. Quaison 0:1. 65. Quasion 0:2. – Bemerkung: Hertha mit Lustenberger.

Rangliste: 1. Bayern München 22/56 (53:17). 2. RB Leipzig 22/38 (35:29). 3. Borussia Dortmund 22/37 (47:29). 4. Eintracht Frankfurt 22/36 (30:25). 5. Bayer Leverkusen 22/35 (41:29). 6. Schalke 04 22/34 (34:29). 7. Augsburg 22/31 (32:28). 8. Hoffenheim 22/31 (36:35). 9. Hannover 96 22/31 (31:32). 10. Borussia Mönchengladbach 22/31 (30:34). 11. Hertha Berlin 23/30 (30:30). 12. SC Freiburg 22/25 (23:37). 13. Wolfsburg 22/24 (25:28). 14. VfB Stuttgart 22/24 (18:27). 15. Werder Bremen 22/23 (21:27). 16. Mainz 05 23/23 (28:41). 17. Hamburger SV 22/17 (17:32). 18. 1. FC Köln 22/13 (19:41).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen