«Mal einen Kaffee trinken, warum nicht?»

Daniel und Sabrina wagten das Experiment «Zwei Fremde – Eine Reise»
Daniel und Sabrina wagten das Experiment «Zwei Fremde – Eine Reise» © FM1Today/Raphael Rohner
Sabrina und Daniel wagten das Experiment «Zwei Fremde – Eine Reise» und verbrachten Luxusferien auf den Seychellen. Nun sind die Beiden zurück in der Schweiz und erzählen im TVO-Interview, ob die Reise wirklich das Abenteuer ihres Lebens war.

Eine Woche lang durften Sabrina und Daniel Luxusferien auf den Seychellen geniessen. Die Reise hatte jedoch einige Haken: Die Beiden lernten sich erst am Tag der Abreise kennen, wurden die ganze Zeit über von einem FM1-Reporter begleitet, der ihnen auf Schritt und Tritt folgte, und als Krönung war nur ein einziges Zimmer mit Doppelbett für sie gebucht. Während Daniel die Sache mit dem gemeinsamen Bett locker sah, wollte Sabrina das Bett jedoch bis zum Schluss nicht mit ihrem Reisebegleiter teilen. Im TVO-Interview erklärt sie: «Mir was es zu intim, mit jemandem das Bett zu teilen, den ich nicht kenne.»

Eine intensive Woche, die verbindet

Im Laufe des Experiments «Zwei Fremde – Eine Reise» lernten sich Sabrina und Daniel jedoch unweigerlich immer besser kennen. «Wenn du jemanden noch nie zuvor gesehen hast, gibt es natürlich jede Menge zu erzählen. Da kann man eigentlich bei Null anfangen», sagt die 24-Jährige aus Näfels. Auch Daniel hat sich mit Sabrina nie gelangweilt: «Ich fand es spannend, mich eine Woche lang auf einen völlig fremden Menschen einzulassen.» Für beide ist klar, dass eine solch intensive, gemeinsame Woche verbindet – und dass auf jeden Fall etwas entstanden ist – wenn auch nur eine Freundschaft. Die Zwei gehen zwar vorerst wieder getrennte Wege, aber dennoch halten es beide für möglich, sich wieder einmal zu treffen. «Mal zusammen einen Kaffee trinken, warum nicht?», sagt Sabrina.

Unvergessliche Erinnerungen

Im Gespräch mit TVO-Moderator Matthias Fröhlich gestehen die beiden Kandidaten, dass die Situation anfangs sehr gewöhnungsbedürftig war. «Es war ungewohnt, ständig von Kameras begleitet zu werden und mit zwei Fremden unterwegs zu sein. Doch sowohl mit Daniel als auch mit dem Reporter hat es gut gepasst.» Auch Daniel kann dem nur beipflichten: «Wir haben uns gut verstanden, viel Spass gehabt und viel Schönes erlebt.» Besonders in Erinnerung bleiben wird dem 31-jährigen St.Galler der Kochkurs mit Einheimischen. Sabrina schwärmt hingegen von der zweiten Insel, auf welcher der Strand und das Meer direkt vor der Tür lagen.

Fernweh auf dem Heimweg

Auf dem zwölfstündigen Heimflug sei die Stimmung ziemlich bedrückt gewesen. «Ich glaube, bei uns beiden ist etwas Wehmut aufgekommen und ich hatte bereits wieder Fernweh», gesteht Daniel. Auch Sabrina wäre gerne noch etwas länger auf den Seychellen geblieben. Und auch in einem anderen Punkt sind sich die Zwei völlig einig: Sie würden ein solches Abenteuer sofort wieder wagen.

Sabrina und Daniel zu Gast bei TVO:

Hier geht’s zu allen Beiträgen:

FM1Today

(stm)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen