34-Jähriger sticht neuen Freund seiner Ex-Frau nieder

Unschönes Ende einer Beziehung: Am Dienstagabend um 21.30 Uhr sticht ein 34-jähriger Libanese in Grabs einen 45-jährigen Schweizer vor einem Wohnhaus an der Dorfengrabenstrasse mit einem Messer in den Bauch und verletzt ihn schwer. Jetzt spricht die Frau, die im Zentrum des Streits steht.


Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde das Opfer ins Spital gebracht. Der Täter, der bereits polizeilich verzeichnet war, stellte sich eine Stunde nach der Tat bei der Polizei.

“Er hat schon länger gedroht, ihn umzubringen”

Der Schwerverletzte sass mit der Ex-Partnerin des Täters, die derzeit bei ihrem Vater in Grabs wohnt, auf einer Bank vor dem Haus und rauchte eine Zigarette.  Der 34-jährige Libanese Yasine C. tauchte plötzlich unvermittelt auf und stach mit einem Messer zu. Anita Gantenbein ist die Ex-Frau des Täters. Im Sommer hat sie sich von ihrem Partner getrennt und zog aus der gemeinsamen Wohnung in Niederuzwil aus. “Schon seit drei Monaten hat er uns gedroht, dass er meinen neuen Partner umbringen wird”, sagt Gantenbein. Auch habe er schon angedroht, die gemeinsame Tochter zu entführen. Diese ist aber Pflegeeltern untergebracht und hatte mit ihrem Vater lediglich einen sehr sporadischen Kontakt.

Gestern Abend hat der 34-jährige Libanese die Drohung nun wahr gemacht. “Er kam um die Ecke geschossen und stach ohne Worte auf meinen Partner ein”. Die 44-jährige Schweizerin ging dazwischen und wurde dabei von ihrem Ex-Mann in den Arm gebissen.

Anita Gantenbein war mit Yasine C. während vier Jahren verheiratet. Die 44-Jährige spricht von einer schwierigen Partnerschaft. Ihr Mann sei drogenabhängig und sehr aggressiv gewesen, habe sie geschlagen, Geld gefälscht und Einbrüche begangen. Im Juli dieses Jahres erfolgte die Trennung; im September kam sie mit ihrem neuen Partner zusammen, mit dem sie aber noch nicht zusammen wohnt. Die Trennung vom Ex sei enorm schwierig gewesen. “Er hat uns terrorisiert, hat permanent angerufen, Morddrohungen ausgesprochen und ist trotz Hausverbot mehrmals bei mir zu Hause aufgetaucht”, sagt Anita Gantenbein. “Ich war sein Eigentum, er konnte mit mir machen, was er wollte!”

Nach ihrem Auszug aus der gemeinsamen Wohnung habe Yasine C. ihre Habseeligkeiten mit Benzin übergossen und verbrannt.

Vor diesem Haus in Grabs wurde der 45-jährige Schweizer niedergestochen.

Vor diesem Haus in Grabs wurde der 45-jährige Schweizer niedergestochen.

Täter stellt sich der Polizei

Nach der Tat verliess der Libanese den Tatort. Rund eine Stunde später klingelte er bei der Polizeistation Gams und liess sich von einer Polizeipatrouille festnehmen. Er verfügt über eine Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz. Er und das 45-jährige Opfer wohnen ausserhalb der Region.

Die Kantonspolizei St.Gallen geht auf Grund erster Erkenntnisse von einem Beziehungsdelikt aus. Die Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren wegen des Verdachts der versuchten vorsätzlichen Tötung eröffnet.

Anita Gantenbein. Ihr Ex-Mann stach ihrem neuen Freund mit einem Messer in den Bauch.

Anita Gantenbein. Ihr Ex-Mann stach ihrem neuen Freund mit einem Messer in den Bauch.

Der Fernsehsender TVO berichtet ab 18 Uhr ausführlich und stündlich über das Beziehungsdrama in Grabs.

(mla/pal)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen