Mann schiesst in Basel in ein Restaurant – Gäste unverletzt

Die Basler Kantonspolizei musste in der Nacht auf Sonntag wegen einer Schussabgabe ausrücken. Sie konnte den mutmasslichen Täter festnehmen. (Symbolbild)
Die Basler Kantonspolizei musste in der Nacht auf Sonntag wegen einer Schussabgabe ausrücken. Sie konnte den mutmasslichen Täter festnehmen. (Symbolbild) © KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Bei einem Streit zwischen zwei Taxichauffeuren ist in der Nacht auf Sonntag in Basel ein Schuss in ein Restaurant abgefeuert worden. Die Gäste kamen mit dem Schrecken davon. Der mutmassliche Täter wurde festgenommen.

Die beiden Taxichauffeure hatten sich gegen 00.45 Uhr bei der Johanniter Café-Bar getroffen. Vor dem Restaurant kam es zu einem gewalttätigen Streit. Dabei sei mit einer Faustfeuerwaffe ein Schuss in das Lokal abgefeuert worden, teilte die Basler Staatsanwaltschaft mit.

Im Restaurant sassen zu diesem Zeitpunkt noch Gäste, wie es auf Anfrage hiess. Sie blieben unverletzt. Der mutmassliche Täter, ein 42-jähriger türkischer Taxichauffeur, wurde festgenommen. Die Waffe wurde noch nicht gefunden.

Der zweite in den Streit verwickelte Taxichauffeur wurde durch die Handgreiflichkeiten leicht verletzt. Er musste in die Notfallstation gebracht werden. Warum es zum Streit gekommen war, blieb unklar, ebenso der genaue Tathergang. Die Polizei sucht Zeugen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen