Maracanã wegen Schulden ohne Strom

Das Maracanã ist ohne Strom
Das Maracanã ist ohne Strom © KEYSTONE/AP/FELIPE DANA
Im Stadion Maracanã in Rio de Janeiro sind die Lichter ausgegangen. Grund dafür sind unbezahlte Stromrechnungen von rund 950’000 Franken.

«Seit Oktober sind die Rechnungen nicht mehr bezahlt worden», teilte die zuständige Stromgesellschaft mit. Das Maracanã, wo der Final der Fussball-WM 2014 sowie die Eröffnungs- und Schlusszeremonie der Olympischen Sommerspiele im Vorjahr stattfanden, verrottet seit vergangenem Herbst, da sich niemand für die Instandhaltung der 78’000 Zuschauer fassenden Arena verantwortlich fühlt.

Das Stadion ist in den letzten Monaten schon mehrmals Ziel von Plünderern und Vandalenakten geworden. So wurden etwa Feuerlöscher, Schläuche, TV-Geräte sowie die Kupferverkabelung aus den Wänden und Decken gestohlen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen