Marcel Fässler fährt in Mexiko aufs Podest

Marcel Fässler fährt in Mexiko aufs Podest
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Marcel Fässler fährt beim 6-Stunden-Rennen von Mexiko zusammen mit André Lotterer hinter dem Porsche mit Mark Webber, Timo Bernhard und Brendon Hartley auf Platz zwei.

In einem ereignisreichen, durch den in der zweiten Rennhälfte einsetzenden Regen geprägten Rennen hatten alle Topautos Zwischenfälle zu beklagen. Am Besten schlug sich dabei der Porsche mit Webber, Bernhard und Hartley. Das Trio gewann nach dem Nürburgring das zweite Rennen in Serie.

Marcel Fässler führte das Rennen nach einer eindrücklichen Aufholjagd seines Teamkollegen André Lotterer zwischenzeitlich sogar an, ehe Lotterer später mit Bremsproblemen von der Strecke geriet. Ebenso Zeit verlor das Audi-Duo durch Pech beim Timing der Boxenstopps.

Le-Mans-Sieger Jani baute zusammen mit Marc Lieb und Romain Dumas trotz Platz vier die WM-Führung um weitere acht Zähler auf komfortable 41 Punkte aus. Die Chancen auf einen Podestplatz oder gar den Sieg musste das Trio in Mexiko nach einem Kontakt mit einem Auto einer anderen Rennklasse begraben. Durch den Reparaturstopp am Heck wie auch durch eine unglückliche Reifenstrategie ging viel Zeit verloren.

Jani, Lieb und Dumas profitierten allerdings davon, dass die härtesten Konkurrenten um den WM-Titel, der Audi mit Lucas di Grassi, Loïc Duval und Olivier Jarvis durch einen Unfall wegen eines nicht befestigten Rads (!) ganz aus der Entscheidung fiel.

Ebenso unglücklich kämpfe Sébastien Buemi zusammen mit seinen Teamkollegen Kazuki Nakajima und Anthony Davidson. Der Toyota musste das Rennen wegen eines Elektronikschadens aufgeben.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen