Mario Frick sagt Tschüss zur Nati

Mario Frick gibt Rücktritt aus der liechtensteinischen Nationalmannschaft.
Mario Frick gibt Rücktritt aus der liechtensteinischen Nationalmannschaft. © KEYSTONE/Eddy Risch
Der Liechtensteiner Rekord-Nationalspieler Mario Frick wird seine Karriere in der Fussball-Nationalmannschaft beenden. An einer Medienkonferenz des Liechtensteiner Fussballverbandes hat Mario Frick über seinen Rücktritt informiert.

22 Jahre Fussball-Nati sind genug. Mario Frick hat heute an der Medienkonferenz des LFV bekannt gegeben, dass für ihn die Nationalmannschaft bald Geschichte sei. Sein Debüt fürs “Ländle” hat er am 26. Oktober 1993 gegen Estland (0:2) gegeben. Mario Frick hat bis heute 123 Länderspiele für die Liechtensteiner absolviert und dabei 16 Tore geschossen.

Frick will sich fortan auf seine Tätigkeit als Coach konzentrieren. Der gelernte KV-Angestellte betreut derzeit als Spieler-Trainer den FC Balzers, den Tabellenletzten der 1.-Liga-Gruppe 3, der nach sechs Niederlagen in Serie in der Krise steckt. Von 2000 bis 2009 war Frick in Italien bei Arezzo, Hellas Verona, Ternana und Siena unter Vertrag gestanden. In der Schweiz hiessen seine Stationen GC, St. Gallen, Basel und FCZ.

Zwei Spiele im Dress der Fürsten gönnt sich der 41-Jährige noch. Der Abschied erfolgt voraussichtlich am 12. Oktober nach dem EM-Qualifikationsspiel gegen Österreich. (lae/si)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen