Mario Gomez wechselt zu Wolfsburg

Mario Gomez, hier im deutschen Dress an der EM
Mario Gomez, hier im deutschen Dress an der EM © KEYSTONE/EPA/CAROLINE BLUMBERG
Mit 31 Jahren kehrt Stürmer Mario Gomez in die Bundesliga zurück. Wolfsburg angelt sich den Goalgetter und soll rund sieben Millionen Euro an Fiorentina zahlen. Der deutsche Internationale Mario Gomez wagt den Sprung zurück in die Bundesliga.

Nach seinem spektakulären Wechsel zu Wolfsburg soll er bereits am Donnerstag vorgestellt werden. Zuvor waren letzte Details mit Fiorentina geklärt worden, wo Gomez noch bis 2017 unter Vertrag stand. Der frühere Stürmer von Stuttgart und Bayern München erhält in Wolfsburg offenbar einen bis 2019 gültigen Vertrag.

Laut Medienberichten zahlt der VW-Club rund sieben Millionen Euro für den dreimaligen deutschen Meister, der in der vergangenen Saison bei Besiktas Istanbul zu alter Form gefunden hatte.

Gomez war 2013 wegen der fehlenden Perspektive unter dem damals neuen Bayern-Coach Pep Guardiola nach Florenz gewechselt. Auch aufgrund von Verletzungen lief es in der Serie A aber nicht gut für ihn. Gomez verpasste die WM 2014 in Brasilien. 2015 wurde er an Besiktas Istanbul ausgeliehen. In der Türkei ging es sportlich schnell wieder bergauf.

Mit 26 Toren schoss Gomez Besiktas in der Türkei zum Meistertitel und sich zurück in die Nationalmannschaft. Bei der Europameisterschaft in Frankreich gehörte Gomez zum Stamm. Er schoss in vier Spielen zwei Tore und zog damit als deutscher EM-Rekordtorschütze mit Jürgen Klinsmann gleich. Im Viertelfinal gegen Italien zog er sich allerdings eine Oberschenkelverletzung zu. Den Halbfinal gegen Frankreich verpasste er deshalb.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen