Mario Mutsch verlässt den FCSG

Wurde schon länger gemunkelt: Mario Mutsch verlässt den FCSG.
Wurde schon länger gemunkelt: Mario Mutsch verlässt den FCSG. © SGT/Benjamin Manser
Jetzt ist es definitiv: Mario Mutsch verlässt den FC St.Gallen. Gemäss Mitteilung des Clubs zieht es den 32-Jährigen nach Luxemburg. 

Mutsch soll im Sommer nicht mehr beim FC St.Gallen Fussball spielen. Gemäss einer Mitteilung des Clubs auf Facebook verlässt Mutsch den Club. Er schliesst sich dem luxemburgischen Erstligisten FC Progrès Niederkorn an.

Anfang des Monats wurde bereits gemunkelt, dass Mutsch bald zurück in seine Heimat wechseln werde. Damals wollte die luxemburgische Zeitung «L’essentiel» in Erfahrung gebracht haben, dass Mutsch kurz vor einer Vertragsunterzeichung bei Progrès Niederkorn stand. Das hat sich nun bewahrheitet.

Mutsch, einst Stammspieler unter Jeff Saibene, spielte in den letzten Monaten nur noch eine marginale Rolle im Kader des FC St.Gallen. Er kam nur noch selten zu Teileinsätzen. Gegen Schluss seiner Vertragsdauer wurde er vom deutschen Trainer gar nicht mehr ins Aufgebot genommen.

Mario Mutsch stiess 2012 zu den Espen. Er galt stets als Spieler, der viel Einsatz zeigte und unermüdlich arbeitete. Vor seiner Zeit beim FC St.Gallen spielte Mutsch bei Sion, dem FC Metz, dem FC Aarau und in der zweiten Mannschaft von Alemannia Aachen.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen