Mark Streit weist Philadelphia den Weg zum Sieg

Mark Streit (am Puck) glänzt mit drei Assists für die Philadelphia Flyers beim Auswärtssieg in Boston
Mark Streit (am Puck) glänzt mit drei Assists für die Philadelphia Flyers beim Auswärtssieg in Boston © KEYSTONE/FR170982 AP/CHRIS SZAGOLA
Mark Streit glänzt in der NHL mit drei Assists in Serie für die Philadelphia Flyers. Dadurch realisieren die Flyers nach einem 2:4-Rückstand bei den Boston Bruins einen 5:4-Sieg in der Overtime.

Zwölf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit leitete Streit mit seinem ersten Saison-Assist das 3:4 von Claude Giroux ein. Danach bereitete der Schweizer Top-Verteidiger den 4:4-Ausgleich von Wayne Simmonds (51.) vor, ehe er in der Verlängerung in Überzahl (vier gegen drei) mit einem mustergültigen Querpass den 5:4-Siegtreffer von Doppeltorschütze Claude Giroux (63.) auflegte.

Trotz seiner drei Assists verliess der Berner das Eis nach gut 22 Minuten Einsatzzeit allerdings “nur” mit einer neutralen Bilanz. Streit hält nach sechs NHL-Saisonspielen bei vier Skorerpunkten (1 Tor). Drei Assists in einer NHL-Partie gelangen Streit letztmals im April im drittletzten Spiel der vergangenen Saison, als er beim 5:4-Heimsieg gegen seinen früheren Verein, die New York Islanders, seine entsprechende Bestmarke ebenfalls egalisierte.

Reto Berra war nach seinen zuletzt guten Leistungen bei Colorado Avalanche wieder einmal Ersatz. Nummer-1-Keeper Semjon Warlamow kam auf 18 Paraden bei der 0:1-Heimniederlage nach Verlängerung von Colorado gegen die Carolina Hurricanes.

NHL. Spiele mit Schweizer Beteiligung in der Nacht auf Donnerstag: Boston Bruins – Philadelphia Flyers (mit Streit/3 Assists) 4:5 n.V. Colorado Avalanche (ohne Goalie Berra/Ersatz) – Carolina Hurricanes 0:1 n.V.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen