Marokko bewirbt sich um die WM 2026

Marokko möchte, dass der WM-Pokal 2026 auf dem afrikanischen Kontinent vergeben wird
Marokko möchte, dass der WM-Pokal 2026 auf dem afrikanischen Kontinent vergeben wird © KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Marokko bewirbt sich offiziell um die Ausrichtung der WM-Endrunde 2026. Es ist die fünfte Kandidatur des nordwestafrikanischen Staates nach 1994, 1998, 2006 und 2010.Die bisher einzige WM-Endrunde auf dem Mutterkontinent hat 2010 in Südafrika stattgefunden.

Vor Marokko hat bisher einzig die Dreier-Bewerbung USA/Kanada/Mexiko ihr Interesse angekündigt. Da die Endrunde in neun Jahren erstmals mit 48 Teams stattfindet, werden dem nordamerikanischen Trio beste Chancen eingeräumt.

Die WM im nächsten Jahr in Russland (14. Juni bis 15. Juli 2018) findet ebenso wie die folgende in Katar (21. November bis 18. Dezember 2022) noch mit 32 Teilnehmern statt. Vier Jahre nach Katar dürfte indes die Bewerbung Marokkos einen schweren Stand haben.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen