Zurückgerufene Riegel werden kein Tierfutter

Kein Katzenfutter - Mars entsorgt die zurückgenommenen Riegel andersweitig. (Symbolbild).
Kein Katzenfutter - Mars entsorgt die zurückgenommenen Riegel andersweitig. (Symbolbild). © KEYSTONE/EPA ANP/LEX VAN LIESHOUT
Der Schokoladenhersteller Mars will seine auch in der Schweiz zurückgerufenen Riegel nicht zu Tierfutter verarbeiten. “Die Nutzung der zurückgerufenen Schokoladenprodukte als Zutat für unsere Heimtiernahrung ist absolut keine Option für uns”, erklärte ein Unternehmenssprecher.

Die betroffenen Produkte würden derzeit in die Lager zurückgebracht. Die “Art der Entsorgung” werde noch geprüft und mit den Behörden abgestimmt.

Mars stellt nicht nur Schokoladenprodukte her, sondern auch Katzen- und Hundefutter verschiedenster Marken, darunter Whiskas, Pedigree, Sheba und Kitekat. Die “Bild”-Zeitung hatte am Dienstag berichtet, dass eine Weiterverarbeitung der zurückgerufenen Schokoladenprodukte zu Tierfutter möglich sei.

Mars hatte vor einer Woche nach dem Fund eines Kunststoffteils in einem Snickers mehrere Millionen Schokoriegel in 55 Ländern zurückgerufen. Der Riegel war im Werk in der niederländischen Stadt Veghel produziert und von dort exportiert worden. Das von einem deutschen Kunden entdeckte Plastikteil stammte nach Angaben von Mars von einer Schutzabdeckung im Herstellungsprozess.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen