Martin Walser zu Flüchtlingskrise: Wir müssen es schaffen

Martin Walser (88) ist sich sicher, dass Deutschland langfristig gestärkt aus der "Flüchtlingskrise" hervorgeht (Archiv).
Martin Walser (88) ist sich sicher, dass Deutschland langfristig gestärkt aus der "Flüchtlingskrise" hervorgeht (Archiv). © /AP/Fritz Reiss
Der Autor Martin Walser hat erneut die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel verteidigt. Deren Satz “Wir schaffen das!” stimmt Walser ausdrücklich zu: “Es ist doch klar, wir haben doch gar keine andere Möglichkeit mehr, als es zu schaffen”, sagt er.

Walser erinnerte im Interview mit dem Magazin “Focus” an den Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg: “Wir haben nach 1945 viel mehr schaffen müssen und wir haben es geschafft in einer viel, viel schlechteren wirtschaftlichen Lage.” Was die Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende in der Flüchtlingsfrage getan habe, sei “ganz grossartig” gewesen: “In Deutschland wurde zum ersten Mal weltbewegend menschlich reagiert.”

Walser ist sich sicher, dass sich das Land durch die Flüchtlinge verändern werde, er sieht darin Chancen: “In 20 Jahren wird es Romane und Gedichte dieser Menschen geben in einer deutschen Sprache, die es zuvor noch gar nicht geben konnte, und das wird ein Reichtum sein.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen