Martina Gedeck spricht über Angst

Martina Gedeck 2016 in München mit dem Schweizer Regisseur Markus Imboden (Archiv)
Martina Gedeck 2016 in München mit dem Schweizer Regisseur Markus Imboden (Archiv) © Keystone/EPA DPA/TOBIAS HASE
Die deutsche Schauspielerin Martina Gedeck kann nachvollziehen, dass einige Menschen in ihrem Land Angst vor dem Terror haben, sie sollte das Leben aber nicht beherrschen.

«Wenn man darüber nachdenkt, ist ja das ganze Leben lebensgefährlich», sagte die 55-Jährige der «Bild»-Zeitung. Terrorismus habe es auch schon in den 70er Jahren gegeben. «Da war das Lebensgefühl auch in Deutschland ein anderes.»

Gedeck empfindet es in der Flüchtlingsdebatte als natürlich, das Fremde zunächst skeptisch zu betrachten. Es habe sich aber in vielen Fällen gezeigt, dass Menschen aus unterschiedlichen Kulturen gut miteinander leben können. «Wir sind nicht vom Aussterben bedroht in unserem Land. Einwanderungswellen gab es immer wieder.»

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen