Martullo-Blocher will es wissen

Auf Papas Spuren: Magdalena Martullo-Blocher kandidiert für den Nationalrat.
Auf Papas Spuren: Magdalena Martullo-Blocher kandidiert für den Nationalrat. © KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
In Graubünden wecken vor allem die Nationalratswahlen das Interesse – auch das nationale. Ob Magdalena Martullo-Blocher den Sprung in die kleine Kammer schafft, ist offen. FM1Today berichtet live und ausführlich über den Wahlsonntag.

Sicher keine Überraschung wird es im Ständerat geben: Die bisherigen Stefan Engler (CVP) und Martin Schmid (FDP) stellen sich zur Wiederwahl. Ohne Konkurrenz. Zuvor wurde noch der SVP-Nationalrat und -Kantonalpräsident Heinz Brand gehandelt. Dieser will sich jedoch ganz auf die Wiederwahl in den Nationalrat konzentrieren.

Unumstritten sind im Nationalrat Martin Candinas (CVP), Heinz Brand (SVP) und Silvia Semadeni (SP). Hansjörg Hassler (BDP) tritt nicht mehr an. Zittern muss der bisherige Josias Gasser (GLP). Zur Absicherung haben sich die Grünliberalen vorsorglich mit der SP verbunden. Doch reicht das? Oder kann die FDP diesen Sitz dank der Allianz mit der CVP und der BDP zurückerobern? Schafft Magdalena Martullo-Blocher (SVP) den Sprung in den Nationalrat? Oder strafen die Wähler die Ems-Chemie-Chefin wegen ihrer Zürcher Herkunft ab? (red)

 

Kanton Graubünden

Anzahl Ständerate: 2

Bisher und wiederkandidierend:

Stefan Engler (CVP)

Martin Schmid (FDP)

 

Anzahl Nationalräte: 5

Bisher und wiederkandidierend:

Heinz Brand (SVP)

Martin Candinas (CVP)

Josias Gasser (GLP)

Silva Semadeni (SP)

 

Tritt nicht mehr an:

Hansjörg Hassler (BDP)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen