Stan Lee waren seine Comics früher peinlich

Comic-Legende Stan Lee verheimlichte in seinen Anfängen, dass er der Schöpfer von Spider-Man, Hulk und Konsorten war (Archiv).
Comic-Legende Stan Lee verheimlichte in seinen Anfängen, dass er der Schöpfer von Spider-Man, Hulk und Konsorten war (Archiv). © /AP/Matt Sayles
“Spider-Man”-Erfinder Stan Lee ist heute eine Ikone der Comic-Szene, doch früher hat er sich für seine Hefte geschämt. “Als ich jung war, war es mir peinlich, Leuten zu erzählen, dass ich Comics geschrieben habe”, sagt der 93-jährige Autor und Schauspieler.

“Ich habe sogar meinen Namen geändert, weil die Leute sie so gehasst haben”, sagte er der britischen “Radio Times”. Lee, der als Stanley Martin Lieber zur Welt kam, hat neben Spider-Man auch Helden wie Iron Man, Hulk und Thor mitgeschaffen.

Heute könne er wegen der kleinen Schrift aber weder Comics noch Drehbücher lesen, sagte das einst bekannteste Gesicht des Marvel-Verlags, der inzwischen zu Disney gehört. “Ich habe Ideen für eine Geschichte und jemand schreibt einen Entwurf für mich – aber ich kann es nicht lesen. Ich muss hoffen, dass es gut ist.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen