Matthias Hüppi und Bernhard Russi hören auf

Engagierte und kompetente TV-Leute: Matthias Hüppi (links) und Bernhard Russi
Engagierte und kompetente TV-Leute: Matthias Hüppi (links) und Bernhard Russi © Keystone/PETER KLAUNZER
31 Jahre lang kommentieren Matthias Hüppi und Bernhard Russi die Skirennen der Männer. Jetzt ist Schluss. Das beliebte TV-Duo legt nach der Ski-WM das Mikrophon weg.

An der Medienkonferenz von SRF am Montag gaben der 58-jährige Hüppi und der 68-jährige Co-Kommentator Russi ihren Entscheid bekannt. «Einen perfekten Zeitpunkt für einen Rücktritt gibt es nie», sagte Russi, der in seiner Karriere in der Abfahrt einmal Olympia-Gold (1972) und zweimal WM-Gold (1970/1972) sowie zehn Weltcuprennen gewonnen hatte. «Aber man soll aufhören, wenn man noch Lust hätte, weiterzumachen.»

Sein erstes Weltcuprennen kommentierte das beliebte TV-Duo am 14. Dezember 1985 mit der Abfahrt in Gröden, der WM-Slalom am 19. Februar 2017 wird ihr letztes Rennen sein. Russi war zuvor nach seinem Rücktritt 1978 bereits Co-Kommentator u.a. von Karl Erb, Arthur Hächler und Hans Jucker gewesen. Er war 1987 bei der Ski-WM in Crans-Montana Erfinder der TV-Kamerafahrt, die noch heute fester Bestandteil jeder Ski-Übertragung ist.


(SDA)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel