Mc Donald’s kauft Thurgauer Fasnachtswagen

Von Rohner Raphael
Einer Thurgauer Flössergruppe aus Sitterdorf gelingt der grosse Coup: Nach der Fasnacht kauft ihnen McDonald’s den Wagen ab. Er soll bei der nächsten Eröffnung einer Filiale zum Einsatz kommen.

“Wir waren völlig überrascht, als sie unseren Wagen kaufen wollten”, sagt Peter Wittwer, Kapitän vom McDonald’s-Fasnachtsmobil und -Floss. Seine 18-köpfige Crew baute in rund tausend Arbeitsstunden einen Fasnachtswagen mit dem Motto: “75 Jahre McDonald’s – Butterbrot ist tot” und begeisterten damit zu Land und zu Wasser die Zuschauer.

Überrascht vom Engagement

Die Restaurantkette McDonald’s unterstützte die Idee und war vom Engagement und dem Einsatz überrascht. Frank Strobel, Geschäftsleiter der McDonald’s Restaurants Region Schaffhausen/Bodensee sagt: “Die Leute haben eine ganze funktionierende Crew nachgestellt. Es sah wie echt aus, sogar Burger haben sie an Bord gebraten.” Die McDonald’s-Manager fanden die Arbeit der Crew so gut, dass sie sich entschieden, das Vehikel zu kaufen: “Es wäre doch schade, wenn diese Arbeit niemand mehr sehen könnte”, sagt Strobel. Der Lastwagen soll nun bei der Eröffnung der neuen Filiale in Arbon ausgestellt werden.

Fasnachts-Truck war schon zu Wasser ein Erfolg

Der Burger-Lastwagen des Flösserteams “Rotzenflöö” war nicht nur ein Hingucker an der Fasnacht, schon am Flossrennen an der Thur letzten Frühling waren er ein Highlight. Das Team aus Sitterdorf gewann den ersten Platz damit. Wittwer hatte darauf die Idee, auch an der Fasnacht mit dem Burger-Mobil aufzutreten: “Wir haben so viele positive Rückmeldungen bekommen, da mussten wir einfach an die Fasnacht.” Vom Wasser auf die Strasse und nun zu McDonald’s selbst, Wittwer: “Wir sind alle riesig stolz.”

(rar)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen