Mehr Güter auf der Schiene und weniger auf der Strasse unterwegs

Die Bahn hat 2015 im Güterverkehr ihren Marktanteil zum dritten Mal in Folge steigern können. (Symbolbild)
Die Bahn hat 2015 im Güterverkehr ihren Marktanteil zum dritten Mal in Folge steigern können. (Symbolbild) © KEYSTONE/WALTER BIERI
Die Bahn hat 2015 im Güterverkehr erneut etwas Marktanteile zurückerobert. Insgesamt ging die Transportleistung auf Schweizer Strassen und Schienen gegenüber dem Vorjahr um ein Prozent zurück.

Der Anteil der Strasse am gesamten Gütertransport lag 2015 bei 61 Prozent, jener der Schiene bei 39 Prozent, wie Daten des Bundesamtes für Statistik (BFS) vom Dienstag zeigen. Damit konnte die Bahn ihren Marktanteil zum dritten Mal in Folge steigern. 2012 lag dieser noch bei 36 Prozent.

Gesamthaft wurden im vergangenen Jahr 28,0 Milliarden Tonnenkilometer Güter transportiert. Ein Tonnenkilometer entspricht der Beförderung einer Tonne über einen Kilometer. Die Transportleistung des Strassengüterverkehrs nahm gegenüber 2014 um 1,9 Prozent ab, jene der Bahn wuchs um 0,7 Prozent.

Der leichte Rückgang betraf vorab den Binnenverkehr und dürfte gemäss BFS mit der gedämpften Entwicklung der Schweizer Konjunktur zusammenhängen. Dort war die Bahn mit einem Minus von 11 Prozent sogar noch stärker betroffen als die Strasse (-2 Prozent). Im grenzüberschreitenden Verkehr konnte Schiene dies aber mehr als wettmachen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen