Meister Bern mit souveränem Auftakt

Meister Bern mit souveränem Auftakt
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Dem Schweizer Meister aus Bern gelingt ein Saisonauftakt nach Mass. Der SCB gewinnt gegen die SCL Tigers problemlos mit 6:2 und ist nach der ersten NLA-Vollrunde der erste Leader.

Bereits nach gut drei Minuten führten die Berner 2:0, nach Toren der beiden ausländischen Neuzuzüge Mark Arcobello und Maxim Noreau. Nach 14 Minuten führte der Meister der letzten Saison schon entscheidend mit 4:1 – für den neuen Trainer Kari Jalonen der perfekte Start.

Eine Überraschung gelang Kloten, das im Hallenstadion die ZSC Lions mit 3:2 nach Penaltyschiessen bezwang. Während im Zürcher Derby in der Verlängerung kein Treffer fiel, setzten sich Davos (3:2 auswärts gegen Ambri-Piotta) dank Marc Wieser und Fribourg-Gottéron (3:2 gegen Genève-Servette) dank Julien Sprunger in der neuen Drei-gegen-drei-Overtime durch.

Hinter Bern reihten sich nach der ersten Runde Zug und Lausanne ein. Der EVZ siegte nicht zuletzt dank zweier Tore von Rückkehrer Raphael Diaz 4:3 gegen Playoff-Finalist Lugano. Lausanne vermieste Torhüter Jonas Hiller die Rückkehr in die NLA und gewann in Biel mit 2:1.

Resultate: Ambri-Piotta – Davos 2:3 (1:2, 0:0, 1:0, 0:1) n.V. Bern – SCL Tigers 6:2 (4:1, 1:1, 1:0). Biel – Lausanne 1:2 (0:1, 1:1, 0:0). Fribourg-Gottéron – Genève-Servette 3:2 (0:0, 2:0, 0:2, 1:0) n.V. ZSC Lions – Kloten 2:3 (1:0, 1:2, 0:0, 0:0) n.P. Zug – Lugano 4:3 (0:1, 3:0, 1:2).

Rangliste: 1. Bern 1/3. 2. Zug 1/3. 3. Lausanne 1/3. 4. ZSC Lions 2/3. 5. Davos 1/2. 5. Kloten 1/2. 7. Fribourg-Gottéron 1/2. 8. Ambri-Piotta 2/2. 9. Genève-Servette 1/1. 10. Lugano 1/0. 11. Biel 1/0. 12. SCL Tigers 1/0.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen