Mikaela Shiffrin trainiert erstmals wieder auf Schnee

Die Amerikanerin Mikaela Shiffrin (20) musste Mitte Dezember für den Weltcup-Riesenslalom im schwedischen Are wegen einer Verletzung Forfait geben und stand seither nicht mehr auf Skis
Die Amerikanerin Mikaela Shiffrin (20) musste Mitte Dezember für den Weltcup-Riesenslalom im schwedischen Are wegen einer Verletzung Forfait geben und stand seither nicht mehr auf Skis © KEYSTONE/EPA APA/HANS KLAUS TECHT
Mikaela Shiffrin plant ihre Rückkehr in den Ski-Weltcup für Ende Februar. Dies teilt der amerikanische Verband mit, nachdem die Slalom-Olympiasiegerin das Training wieder aufgenommen hat.

Am 27. und 28. Februar sind in Andorra ein Super-G und eine Kombination angesetzt. Für diese Rennen ist gemäss dem amerikanischen Verband Shiffrins Rückkehr in den Weltcup vorgesehen. “Unser Ziel ist, dass sie bis dahin nahe an 100 Prozent ist”, wurde Shiffrins Mutter Eileen in der Denver Post zitiert.

Am Samstag hatte Shiffrin nach knapp acht Wochen Pause erstmals wieder auf ihren Skis gestanden. In der Loveland Ski Area nahe Georgetown im Bundesstaat Colorado zog sie ihre ersten Schwünge in den Schnee. “Es fühlt sich gut an, wieder zurück zu sein”, sagte die 20-Jährige danach. Das Tempo habe sie bewusst niedrig gehalten.

Shiffrin war im Dezember beim Einfahren für den Riesenslalom in Are gestürzt und hatte sich einen Riss des inneren Seitenbandes des rechten Knies sowie eine Knochenprellung zugezogen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen