Miley Cyrus setzt sich für homosexuelle muslimische Jugendliche ein

Engagiert sich für sexuelle Vielfalt: Sängerin Miley Cyrus (Archivbild)
Engagiert sich für sexuelle Vielfalt: Sängerin Miley Cyrus (Archivbild) © KEYSTONE/AP Invision/ROB LATOUR
Nach dem Attentat in Orlando: US-Popsängerin Miley Cyrus (“Wrecking Ball”) will sich für homo-, bi- und und transsexuelle Jugendliche muslimischen Glaubens einsetzen.

Ihre Wohltätigkeitsorganisation Happy Hippie Foundation wolle Programme entwickeln, die muslimische LGBTQ-Jugendliche unterstützen und Verständnis rund um Gender, Sexualität und Religion stärken, schrieb die 23-Jährige am Montag auf Instagram und Facebook. Nach dem Attentat von Orlando sei die Botschaft von Akzeptanz für Menschen, die anders seien als man selbst, wichtiger denn je.

Sie fügte dazu den Hashtag “#QueerMuslimsExist” an, unter dem in sozialen Netzwerken eine Diskussion über das Leben homosexueller Menschen islamischen Glaubens geführt wird. In der Nacht zum 12. Juni hatte ein Mann in einem Club für Homosexuelle in Orlando 49 Menschen erschossen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen