Millionenauftrag für Stadler

Stadler liefert der SOB für 170-Millionen Franken neue Züge.
Stadler liefert der SOB für 170-Millionen Franken neue Züge. © KEYSTONE/Walter Bieri
Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) beschafft sich für 170 Millionen Franken neues Rollmaterial. Die neue Zugskomposition darf der Thurgauer Schienenfahrzeugbauer Stadler lieferen.

Der Voralpen-Express wird modern. Ab dem Fahrplanwechsel 2019/20 sollen auf der Strecke St.Gallen-Luzern moderne Züge verkehren. Die aktuellen SOB-Züge, welche teils schon über 40 Jahre im Einsatz stehen, werden ausgemustert und ersetzt. Vor zwei Jahren gaben Bund und Kantone grünes Licht für die Beschaffung des neuen Rollmaterials.

Nach einer internationalen Ausschreibung konnte sich das Thurgauer Unternehmen Stadler durchsetzen. Die SOB hat entschieden, dass der einheimische Hersteller Stadler der Zuschlag erhält.

(red/sda)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen