Minnesota gewinnt auch zweites Spiel unter neuem Coach

Coachte die Minnesota Wild auch im zweiten Spiel zu seinem Sieg: Trainer John Torchetti
Coachte die Minnesota Wild auch im zweiten Spiel zu seinem Sieg: Trainer John Torchetti © KEYSTONE/AP The Canadian Press/JONATHAN HAYWARD
Die Minnesota Wild gewinnen auch das zweite Spiel unter dem neuen Coach John Torchetti. In Calgary resultiert ein 5:3-Erfolg. Nino Niederreiter lässt sich zwei Skorerpunkte notieren.Erstmals seit über anderthalb Monaten konnte Minnesota zwei Spiele in Folge siegreich gestalten.

Das Auswärtsspiel gegen die Calgary Flames war der zweite Auftritt seit der Entlassung von Mike Yeo als Headcoach und der zweite Sieg unter dessen interimistischem Nachfolger Torchetti. Nino Niederreiter lieferte zu den Toren zum 1:0 (11.) und 4:2 (39.) jeweils den zweiten Assist. Die Linie mit den Flügeln Niederreiter und Jason Pominville sowie Center Erik Haula kam auf sechs Punkte. Niederreiter hat nun 27 Skorerpunkte auf seinem Konto.

Bei Calgary, das zum dritten Mal hintereinander verlor, macht Jonas Hiller keine einfache Phase durch. Seit Bekanntwerden der schweren Knieverletzung von Karri Rämö – für den Finnen ist die Saison vorbei – weiss der Schweizer im Prinzip, dass er mit anständigen Leistungen als Nummer 1 im Tor der Flames gesetzt ist. Nur kassierte er in den letzten drei Einsätzen zwölf Gegentore und wies er eine Fangquote von 82,57 Prozent auf.

Sven Andrighetto verlor mit Montreal auch das dritte und letzte Spiel einer Serie von Auswärtsspielen. Beim 2:3 gegen die Colorado Avalanche (ohne den verletzten Reto Berra) gingen die Canadiens zweimal in Führung. Den entscheidenden Gegentreffer durch den zweifachen Torschützen Jarome Iginla kassierten sie 123 Sekunden vor Schluss. Andrighetto lieferte zum 2:1 (27.) seinen zweiten Assist der Saison.

Überragende Figur beim 5:3-Sieg der Chicago Blackhawks bei den New York Rangers war der treffsicherste Neuling der Liga. Der 24-jährige Russe Artemi Panarin, der im Herbst im Rookie-Camp den Cut gerade noch geschafft hatte, steuerte den ersten Hattrick seiner NHL-Karriere bei. Mit 22 Toren und 57 Punkten führt Panarin das Ranking der besten “Rookies” an.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen