Miss Schweiz auf Mission in Rio de Janeiro

Miss Schweiz Lauriane Sallin weilt derzeit auf Benefiz-Mission in Rio de Janeiro. Wie am Sonntag bekannt wurde, fällt die diesjährige Miss-Schweiz-Wahl wohl ins Wasser; das würde Sallins Missenjahr verlängern. (Archivbild)
Miss Schweiz Lauriane Sallin weilt derzeit auf Benefiz-Mission in Rio de Janeiro. Wie am Sonntag bekannt wurde, fällt die diesjährige Miss-Schweiz-Wahl wohl ins Wasser; das würde Sallins Missenjahr verlängern. (Archivbild) © KEYSTONE/CYRIL ZINGARO
Auch als Single ist Lauriane Sallin terminlich voll ausgelastet: Seit heute weilt sie in Rio de Janeiro, wo sie zunächst für terre des hommes Schulen und ein Gefängnis besucht und anschliessend an den Olympischen Spielen Bundesrat Schneider-Ammann trifft.

Die amtierende Miss Schweiz beschliesst ihren Brasilien-Aufenthalt mit einem Besuch in der 1818 von ausgewanderten Schweizern gegründeten Stadt Nova Friburgo, wie “Blick” meldet. “Vor dem Hintergrund der heutigen Flüchtlingswelle ist es hilfreich zu wissen, dass auch wir Schweizer vor nicht allzu langer Zeit in einer ähnlichen Position waren”, sagt Sallin.

Möglicherweise wird das Missenjahr der Freiburgerin länger dauern als üblich: Denn noch sind nicht genug Sponsoren gefunden für die nächste Wahl. Es wäre nicht das erste Mal, dass eine Miss-Schweiz-Wahl ausfällt: Dadurch, dass der Wettbewerb 2012 ausgesetzt wurde, bekleidete Alina Buchschacher von September 2011 bis Juni 2013 das Amt der nationalen Schönheitskönigin.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen