Miss Schweiz: “Wenn wir Kinder haben, bleibt er zu Hause”

Klassische Rollenverteilung? Nein, danke! Miss Schweiz Lauriane Sallin wünscht sich eine Rollenverteilung unter umgekehrten Vorzeichen. (Archivbild)
Klassische Rollenverteilung? Nein, danke! Miss Schweiz Lauriane Sallin wünscht sich eine Rollenverteilung unter umgekehrten Vorzeichen. (Archivbild) © /KEYSTONE/CYRIL ZINGARO
Lauriane Sallins Freund Nathy Burgy ist “ein richtiger Mann und denkt schon längst nicht mehr in Klischees”. Deshalb ist für die amtierende Miss Schweiz und ihren Freund klar: “Wenn wir Kinder haben, bleibt er zu Hause.”

“Er möchte das auch so”, versicherte die schöne Freiburgerin dem “Blick”. Im Hause Sallin-Burgy wird also Baupolier Nathy zuständig sein für Haushalt und Kinder, während Lauriane – so denn ihr Traum in Erfüllung geht – als Archäologin die Brötchen verdient.

Die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ist ein Thema, das die 22-jährige Schönheitskönigin umtreibt. Sie wolle aufrütteln. “Wie kann es sein, dass Frauen heute in der Schweiz immer noch weniger verdienen als Männer. Das ist ungerecht!”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen