Arzt Nassar bekennt sich schuldig

Der Missbrauchsskandal hat den Turnsport in den USA tief erschüttert
Der Missbrauchsskandal hat den Turnsport in den USA tief erschüttert © KEYSTONE/AP/TONY GUTIERREZ
Der frühere Team-Arzt der US-Turnerinnen, Larry Nassar, bekennt sich im Prozess wegen zahlreicher Fälle von sexuellem Missbrauch in einigen Punkten schuldig.

Im Rahmen einer Vereinbarung mit dem Gericht erklärte er sich am Mittwoch in sieben der insgesamt 22 Anklagepunkte schuldig. Nassar war ab 1986 für USA Gymnastics tätig und von 1996 bis 2015 Arzt der Frauen-Nationalmannschaft. Er soll in dieser Zeit mehr als 120 Sportlerinnen sexuell missbraucht haben. Unter den Opfern war auch die dreifache Turn-Olympiasiegerin Gabrielle Douglas. Auch ihre Teamkollegin Aly Raisman und die frühere Weltmeisterin McKayla Maroney hatten Vorwürfe gegen Nassar erhoben.

Nassar steht in Lansing im Bundesstaat Michigan wegen Taten in den Jahren 1998 bis 2015 vor Gericht. Die Opfer, um die es in dem Prozess geht, sollen zwischen 13 und 15 Jahre alt gewesen sein, drei sogar noch jünger. Nassar hatte gegenüber den jungen Sportlerinnen seine sexuellen Handlungen als Teil seiner Untersuchung oder Behandlung dargestellt.

Im Zuge des Deals mit dem Gericht wurden acht Anklagepunkte gegen den 55-jährigen Nassar fallen gelassen. Dennoch drohen ihm mindestens 25 Jahre Haft. Die Anhörung zur Straffestsetzung wurde für den 12. Januar 2018 angesetzt.

Nassar trat mit Handschellen und in orangefarbenem Gefängnisanzug vor das Gericht. Sein Schuldbekenntnis brachte er mit leiser Stimme und einigen Seufzern hervor. Danach richtete er sich mit einer Erklärung an seine Opfer und die Richterin. Seine Taten täten ihm «schrecklich leid», sagte er. «Ich möchte, dass sie heilen. Ich möchte, dass diese Gemeinschaft heilt», fügte er mit Blick auf die Turnerinnen hinzu.

Richterin Rosemarie Aquilina zeigte sich unbeeindruckt. Seine Entschuldigung werde der Schwere der Taten nicht gerecht, sagte sie. «Sie haben diese Vertrauensstellung, die Sie hatten, auf die abscheulichste Weise genutzt – um Kinder zu missbrauchen.» Tatsächlich sei nun die «Zeit für Heilung» gekommen. Diese werde bei den Opfern aber womöglich das ganze Leben lang dauern, «während Sie ihr ganzes Leben hinter Gittern verbringen», sagte die Richterin.

Der Missbrauchsskandal hat den Turnsport in den USA tief erschüttert. Verbandschef Steve Penny musste im März seinen Hut nehmen. Ihm war vorgeworfen worden, die Behörden zu spät über die Missbrauchsvorwürfe gegen Nassar informiert zu haben. Der amerikanische Turnverband änderte mittlerweile seinen Verhaltenskodex im Umgang mit sexuellem Missbrauch: Jeder Verdachtsfall muss nun gemeldet werden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen