Misstrauensantrag gegen französische Regierung gescheitert

In der Auseinandersetzung um eine Arbeitsrechtsreform in Frankreich ist ein Misstrauensantrag gegen die Regierung von Staatschef François Hollande gescheitert.

Der Antrag der konservativen Opposition verfehlte am Donnerstagabend in der Nationalversammlung in Paris deutlich die notwendige absolute Mehrheit von 288 Stimmen. Damit gilt die umstrittene Gesetzesvorlage zur Lockerung des Arbeitsrechts als in erster Lesung angenommen und kommt in den französischen Senat.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen