Mit 109km/h innerorts unterwegs

Symbolbild
Symbolbild © Mirco Lazzari gp/Getty Images
Doppelt so schnell als erlaubt war ein Motorradfahrer innerorts in Bischofszell unterwegs. Den Lernfahrausweis ist der Raser nun los. 

Durch eine semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage wurde am 21. Mai kurz vor 15 Uhr an der Steigstrasse in Richtung Hauptwil ein Motorrad registriert, das die Messstelle innerorts mit satten 109 Stundenkilometern passierte. Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt der Lenker die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 54 Stundenkilometer.

Ein Raserdelikt liegt vor, wenn die Höchstgeschwindigkeit innerorts um mindestens 50 km/h überschritten wird. Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau ergaben, dass es sich beim verantwortlichen Motorradfahrer um einen 20-jährigen Schweizer aus dem Kanton Thurgau handelt.

Das Motorrad wurde sichergestellt. Der Lernfahrausweis wurde dem Raser zuhanden der Administrativbehörde eingezogen.

(red/KapoTG)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel