Mit 136 km/h durchs Dorf gerast

Symbolbild. (KEYSTONE)
Symbolbild. (KEYSTONE)
Die Thurgauer Polizei ist einem Mann auf die Schliche gekommen, den es innerhalb nur weniger Minuten zweimal geblitzt hat. Er raste mit über 130 Stundenkilometer durch Kreuzlingen.

Darum gibt es Blitzer: Ein Autofahrer raste vor einer Woche mit 136 km/h nachts durch Kreuzlingen. Eine Geschwindigkeitsmessanlage erwischte den Temposünder. Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt der Lenker die Höchstgeschwindigkeit um 80 Stundenkilometer.

Damit aber nicht genug: Nur wenige Minuten später drückte der Mann erneut auf das Gaspedal und fuhr mit 107 Stundenkilometer innerorts durch Scherzingen. Er wurde erneut geblitzt und überschritt die Tempolimite um über 50 km/h.

Anhand von Ermittlungen fand die Polizei heraus, dass es sich beim verantwortlichen Lenker um einen 20-jährigen Deutschen aus dem Kanton Thurgau handelt. Das Auto wurde sichergestellt und der Führerausweis eingezogen.

(abl)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen