Mit Anhänger auf Autobahn gedreht

Unfallursache könnte eine falsche Gewichtsverteilung sein.
Unfallursache könnte eine falsche Gewichtsverteilung sein. © KapoSG
Am Freitagmittag ist auf der Autobahn A3 bei Murg ein 71-jähriger Autofahrer verunfallt. Dabei entstand Sachschaden.

Der 71-jährige Lenker war mit seinem Fahrzeuggespann, bestehend aus dem Zugfahrzeug und einem mit einem Auto beladenen Anhänger, unterwegs. Um 13:45 Uhr fuhr er auf der Autobahn zwischen Weesen und Flums. Im Bereich der Raststätte Bergsboden kam die Fahrzeugkombination ins Schlingern.

Der Lenker verlor in der Folge die Kontrolle über seinen Wagen. Das Zugfahrzeug drehte sich um 180 Grad und das Gespann kam schliesslich auf der Normalspur zum Stillstand. Als Unfallursache dürfte eine falsche Gewichtsverteilung auf dem Anhänger in Frage kommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Während der Bergung der Fahrzeuge musste die Normalspur vorübergehend gesperrt werden.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen