Mobilezone kündigt Zusammenarbeit mit Salt

Salt fliegt raus: Bisher hat Mobilezone in seinen Shops unter anderen Produkte des Telekomanbieters Salt verkauft. Damit ist nun Schluss.
Salt fliegt raus: Bisher hat Mobilezone in seinen Shops unter anderen Produkte des Telekomanbieters Salt verkauft. Damit ist nun Schluss. © KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Der Handyanbieter Mobilezone streicht Salt aus der Liste seiner Partner. Im Retail- und Geschäftskundengeschäft setzt Mobilezone künftig auf Swisscom, Sunrise, UPC und Talk Talk.

Es habe sich in den letzten Monaten gezeigt, dass die Geschäftsstrategien von Mobilezone und Salt zu unterschiedlich seien, schreibt Mobilezone in einer Mitteilung vom Freitag. Deshalb bietet das Unternehmen “keine Salt Produkte mehr an”.

Diese Zusammenarbeit betrifft bei Mobilezone das Segment des Retail- und Geschäftskundengeschäfts (B2B), in dem die schweizerischen Filialen, das Onlinegeschäft, B2B und seit April 2015 einsAmobile in Deutschland gebündelt sind. Für das Schweizer Geschäft bezeichnet Mobilezone in seiner Mitteilung das Marktumfeld als “anspruchsvoll”.

Insgesamt hat Mobilzone im ersten Halbjahr 2016 den Umsatz um 71 Prozent auf 523 Millionen Franken gesteigert. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT erhöhte sich um 27,7 Prozent auf 18,3 Millionen Franken. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 12,3 Millionen Franken, was einer Steigerung von 17,2 Prozent entspricht.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen