Monika Schärer: Zeit vor der Kamera ist “mehr und mehr vorbei”

Zweite Heimat in Südafrika: SRF-Moderatorin Monika Schärer und Ehemann Christian Rösch haben in Johannesburg ein Haus gekauft (Archiv).
Zweite Heimat in Südafrika: SRF-Moderatorin Monika Schärer und Ehemann Christian Rösch haben in Johannesburg ein Haus gekauft (Archiv). © /KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA
SRF-Moderatorin Monika Schärer machte sich in letzter Zeit vor der Kamera rar. Stattdessen realisierte sie Filmprojekte, entdeckte die Liebe fürs Radio neu – und kaufte mit ihrem Mann Christian Rösch ein Haus in Südafrika. “Es ist uns einfach vor die Füsse gefallen.”

Seither seien sie “kräftig am Renovieren”, so die Fernsehfrau (“Box Office”) zu “tvtäglich”. Veränderungen nahm sie denn auch in ihrer beruflichen Laufbahn vor. Die Zeit vor der Kamera sei für sie “mehr und mehr vorbei und ich vermisse es selbst gar nicht”.

Mit “DOK: Liebe auf Umwegen” meldet sich die 47-Jährige als nächstes im Schweizer Fernsehen zurück. In der Sendung erzählt sie Geschichten von Paaren, die sich getrennt und irgendwann wieder zusammengefunden haben. Danach geht Schärer mit einer multimedialen Lesung auf Tournee – bevor es sie mit ihrem Mann in das neue Haus in Johannesburg zieht.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen