Mourinho und die “Eine-Million-Frage”

José Mourinho dürfte bald wieder auf der Trainerbank auftauchen. Wo es den 53-jährigen Portugiesen nach seiner Entlassung bei Chelsea im vergangenen Dezember hinzieht, ist jedoch noch unklar
José Mourinho dürfte bald wieder auf der Trainerbank auftauchen. Wo es den 53-jährigen Portugiesen nach seiner Entlassung bei Chelsea im vergangenen Dezember hinzieht, ist jedoch noch unklar © KEYSTONE/AP/MATT DUNHAM
Startrainer José Mourinho gilt als Kronfavorit für den Job als Nachfolger von Louis van Gaal bei Manchester United. Laut eigenen Angaben will der Portugiese im Sommer einen neuen Klub übernehmen.

“Es fühlt sich immer besser an, wenn man die Dinge nicht überstürzt, ruhig bleibt und auf den richtigen Zeitpunkt wartet. Ich denke, in die nächste Saison mit einem neuen Klub zu starten, ist das Beste für mich”, erklärte Mourinho laut dem britischen “Telegraph” auf einer Veranstaltung in Singapur.

Angesprochen auf ein mögliches Engagement beim englischen Rekordmeister Manchester United hielt sich der 53-Jährige bedeckt. “Das ist die Eine-Million-Dollar-Frage. Niemand weiss es und ich bin der Erste, der es nicht weiss”, sagte Mourinho, der Mitte Dezember bei Chelsea entlassen wurde. “Ich habe so viele unterschiedliche Dinge zuletzt gelesen. An einem anderen Tag gehe ich nach China, dann wieder zurück nach Italien. Als ich in Mailand war, sagten alle, ich gehe zu Inter. Jetzt bin ich hier und die Leute sagen, ich werde Nationaltrainer von Singapur.”

Mourinho schloss allerdings nicht aus, bereits früher wieder einen Klub zu trainieren. “Wenn ich morgen zurückkehren soll, kehre ich morgen zurück”, teilte er mit.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen