Hiddink beerbt Mourinho bei Chelsea

Guten gelaunt und voller Tatendrang: José Mourinho schlägt die Entlassung bei Chelsea nicht aufs Gemüt
Guten gelaunt und voller Tatendrang: José Mourinho schlägt die Entlassung bei Chelsea nicht aufs Gemüt © KEYSTONE/AP/ALASTAIR GRANT
Guus Hiddink wird neuer Trainer des FC Chelsea und damit Nachfolger des am Donnerstag entlassenen José Mourinho. Nach Klub-Angaben hat der Holländer beim abstiegsbedrohten englischen Meister einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben.

Der 69-Jährige coachte den Premier-League-Verein bereits 2009 für dreieinhalb Monate und gewann damals den FA-Cup.

Mit Hiddink verpflichteten die in der Premier League weit unter den Erwartungen klassierten Londoner einen ausgesprochen erfahrenen Trainer. Der weit gereiste ehemalige Mittelfeldspieler lancierte seine Trainerkarriere Ende 1980er Jahre in Eindhoven und führte die PSV 1988 zum Sieg im Meistercup. Später trainierte er unter anderen Valencia, Real Madrid und Anschi Machatschkala. Das Nationalteam von Südkorea führte er an der Heim-WM 2002 in die Halbfinals.

Hiddink wird erstmals am 26. Dezember beim Spiel gegen den FC Watford auf der Trainerbank sitzen. Die Partie gegen Sunderland am Samstag sah der ehemalige holländische Nationalcoach zwar im Stadion, doch die Verantwortung trug Assistenztrainer Steve Holland.

Hiddinks Vorgänger Mourinho liess derweil verlauten, dass er nach dem vorzeitigen Ende seiner Amtszeit bei Chelsea keine Pause einlegen wolle. “Er ist nicht müde, er braucht sie nicht, er ist sehr positiv und freut sich schon”, teilte Mourinhos Management mit. Zu seinen Plänen äusserte sich der 52-jährige Portugiese nicht.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen