Mühevoller Sieg für den Leader

Lausanne-Spieler Andi Zeqiri (Mitte) nach seinem Tor zum 1:0 für Leader Lausanne
Lausanne-Spieler Andi Zeqiri (Mitte) nach seinem Tor zum 1:0 für Leader Lausanne © KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Fünf Tage nach dem 1:0-Sieg gegen den Tabellenzweiten Wil macht der FC Wohlen auch dem Challenge-League-Leader Lausanne-Sport das Leben schwer, verliert aber mit 0:1.

Die gute Organisation im Team von Martin Rueda stellte den zuletzt nicht eben formstarken Aufstiegsaspiranten auf der Pontaise vor erhebliche Probleme. Erst der kurz zuvor eingewechselte Andy Zeqiri konnte den Riegel der Aargauer zum 1:0-Siegestreffer überwinden (61.). Nach einer Flanke von Numa Lavanchy reagierte der erst 16 Jahre alte Stürmer im Strafraum am schnellsten und traf aus sieben Metern. Durch den Sieg beträgt der Vorsprung von Lausanne auf Wil sieben Punkte; zudem haben die Waadtländer, die zuvor nur eines von fünf Spielen gewonnen hatten, noch eine Partie weniger ausgetragen.

Der FC Schaffhausen hat sich dank dem vierten Erfolg in Serie wohl entscheidend von der Abstiegszone abgesetzt. Gegen einen in allen Belangen desolaten FC Biel kamen die Ostschweizer mit dem 6:1 zum höchsten Saisonsieg. Die FCZ-Leihgabe Davide Mariani traf mit einem Weitschuss zum wegweisenden 1:0, später erzielte ein weiterer Leihspieler, der Österreicher Deniz Mujic vom FC St. Gallen, zwei Tore. Biel bleibt an zweitletzter Stelle und konnte die Reserve auf Le Mont (1:2 in Winterthur) nicht vergrössern; die drei Punkte Vorsprung sind viel zu wenig angesichts des drohenden Abzugs von sieben Zählern.

Resultate: Aarau – Neuchâtel Xamax 2:2 (1:1). Wil – Chiasso 1:1 (1:1). Lausanne-Sport – Wohlen 1:0 (0:0). Schaffhausen – Biel 6:1 (2:0). Winterthur – Le Mont 2:1 (0:1).

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 28/55 (54:31). 2. Wil 29/48 (49:37). 3. Aarau 29/43 (36:30). 4. Neuchâtel Xamax 29/43 (38:34). 5. Winterthur 29/39 (34:41). 6. Schaffhausen 28/36 (35:38). 7. Wohlen 29/35 (31:40). 8. Chiasso 29/34 (35:39). 9. Biel 29/30 (42:52). 10. Le Mont 29/27 (30:42).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen