Mueller-Stahl ist “mehr oder weniger” vom Schauspiel pensioniert

Armin Mueller-Stahl hat den Schauspielberuf "mehr oder weniger" an den Nagel gehängt und malt jetzt lieber. (Archivbild)
Armin Mueller-Stahl hat den Schauspielberuf "mehr oder weniger" an den Nagel gehängt und malt jetzt lieber. (Archivbild) © KEYSTONE/EPA DPA/DANIEL REINHARDT
Schauspieler Armin Mueller-Stahl will nicht länger vor der Kamera stehen. Auf die Frage, ob er nie wieder schauspielen wolle, erklärte der deutsche Hollywoodstar in einem Interview mit der “Heilbronner Stimme”: “‘More or less’ sagt der Amerikaner. Also praktisch ja.”

Stattdessen will er noch häufiger den Pinsel in die Hand nehmen. Malerei bedeute Freiheit. “Der Kopf ist ausgeschaltet, alles rutscht in den Bauch. Es geht um Gefühle. Das erlebe ich als Befreiung”, sagte der 85-Jährige. Beim Film sei man “abhängig von Wetter, Kamera, Drehbuch, Regisseur und Partnern”. Beim Malen komme noch der Zufall dazu.

“Ein grosses, schönes Gefühl. Das geniesse ich sehr”, erklärte Mueller-Stahl. Am kommenden Wochenende wird in der Kreissparkasse Heilbronn die deutschlandweit derzeit grösste Werkschau von Mueller-Stahl eröffnet. Zu sehen sind bis 16. September 160 Exponate.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen