Munsy beschert Saibene zweiten Sieg mit Thun

Saibene coacht Thun zu einem weiteren Sieg
Saibene coacht Thun zu einem weiteren Sieg © KEYSTONE/MARCEL BIERI
Jeff Saibene gewinnt auch sein zweites Spiel mit dem FC Thun. Der Luxemburger beweist dabei ein goldenes Händchen: Drei Minuten nach der Einwechslung erzielt Stürmer Ridge Munsy den Siegtreffer.

Zweites Spiel, zweiter Sieg für Jeff Saibene mit dem FC Thun: Allerdings musste der Luxemburger, der im September im FC St. Gallen zurückgetreten war, gegen Aufsteiger Lugano mehr um die drei Punkte zittern als vor einer Woche beim 5:1 gegen den FC Zürich. Am Ende war der Sieg vor allem deshalb verdient, weil die Berner Oberländer im Spielaufbau weniger Fehler machten als die Tessiner. Aufgrund der Chancen wäre auch eine Unentschieden in Ordnung gewesen.

Die Entscheidung führte Ridge Munsy in der 71. Minute herbei. Drei Minuten nach seiner Einwechslung überlief der Stürmer Luganos Aussenverteidiger Frédéric Veseli und bezwang Keeper Francesco Russo aus spitzem Winkel mit einem Schuss zwischen den Beinen hindurch. In der ersten Halbzeit hatte der Kroate Antonini Culina die Gäste mit einem Flachschuss aus 17 Metern in Führung gebracht (8.), Sandro Wieser glich mit einem wuchtigen Kopfball nach einem Corner aus (20.).

Thun – Lugano 2:1 (1:1)

5477 Zuschauer. – SR Schärer. – Tore: 8. Culina (Bottani) 0:1. 20. Wieser (Zarate) 1:1. 71. Munsy (Wittwer) 2:1.

Thun: Faivre; Joss, Reinmann, Sulmoni, Wittwer; Zarate, Wieser, Hediger, Schirinzi (88. Peyretti); Buess (68. Munsy), Rapp (78. Frontino).

Lugano: Russo; Markaj (78. Jozinovic), Datkovic (46. Djuric), Urbano, Veseli; Crnigoj, Piccinocchi; Bottani, Sabbatini, Culina; Rossini (85. Josipovic).

Bemerkungen: Thun ohne Siegfried, Rojas, Ferreira und Bigler (alle verletzt) sowie Schindelholz und Glarner (rekonvaleszent), Lugano ohne Padalino (gesperrt). Verwarnungen: 70. Hediger (Foul). 85. Bottani (Foul). 92. Frontino (Foul).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen