Murat Yakin geniesst seine Zeit als Hausmann und Vater

Murat Yakin ist happy: Der ehemalige Fussballspieler und -trainer geniesst es, als Hausmann ganz viel Zeit für seine einjährige Tochter zu haben. (Archivbild)
Murat Yakin ist happy: Der ehemalige Fussballspieler und -trainer geniesst es, als Hausmann ganz viel Zeit für seine einjährige Tochter zu haben. (Archivbild) © Keystone
Seit knapp einem Jahr ist Murat Yakin nicht mehr als Fussballtrainer tätig. Wehmütig ist der aktuelle Hausmann und Vater nicht: “Nun kann ich einfach mal machen, worauf ich Lust habe, und bin nicht vom Terminkalender getrieben.”

Die einjährige Tochter Kira-Victoria, die der 41-Jährige mit Ehefrau Anja hat, fülle sein Leben voll und ganz aus. “Das geniesse ich sehr”, verriet der ehemalige Trainer des FC Basel und zuletzt Spartak Moskau der “Schweiz am Sonntag”. Ausserdem sei der Beginn von etwas Neuem quasi Normalität für ihn: “Mit 20 ging die Karriere als Fussballer richtig los, kurz nach 30 wurde ich Trainer, und mit 40 wurde ich Vater.”

Spätestens seit die Kleine “exakt am ersten Geburtstag” das Laufen gelernt habe, sei er für sie mindestens ebenso wichtig geworden wie ihre Mutter. So unternehme er viel mit Kira-Victoria und feile mit ihr an ihren “koordinativen Fähigkeiten”. Mehr als nützliche Sportlertipps möchte der entspannte Familienvater seiner Tochter jedoch Geborgenheit geben.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen