Muse, Iron Maiden und Massive Attack am Paléo Festival in Nyon

Erneut ein Feuerwerk aus verschiedenen Musikrichtungen am 41. Paléo Festival in Nyon VD. (Archivbild)
Erneut ein Feuerwerk aus verschiedenen Musikrichtungen am 41. Paléo Festival in Nyon VD. (Archivbild) © KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Nach dem Jubiläum zum 40. Paléo Festival letztes Jahr haben die Organisatoren diesmal eine weniger stressige Ausgabe geplant. Dennoch wartet das Festival in Nyon VD mit Rockgrössen wie Muse und Iron Maiden, viel Prominenz aus Frankreich und elektronischer Musik auf.

Auf eine Jubiläumsausgabe mit Legenden wie Joan Baez, Robert Plant und Patti Smith folge dieses Jahr ein “stressfreies” Paléo, sagte Festival-Direktor Daniel Rossellat am Dienstag in Nyon vor den Medien.

Das überlasse man in diesem Jahr den Kollegen des Montreux Jazz Festivals, das seine 50. Ausgabe feiert und das Programm am Donnerstag bekanntgeben wird. Die Präsentation des sechstägigen Paléo Festivals vom 19. bis am 24. Juli birgt dennoch Superstars.

Neben Iron Maiden und Muse werden auch The Chemical Brothers und Massive Attack auf der Bühne stehen. Besonders stark vertreten sind diesmal die französischen Künstler.

So kehren Les Insus ans Paléo zurück, die in den 1980er-Jahren unter dem Namen Téléphone bereits einmal in Nyon auftraten. Zudem beehren Michel Polnareff, Francis Cabrel sowie das Duo Alain Souchon & Laurent Voulzy das Festival in der Waadt.

Nach Nyon kommt auch der zuletzt viel beachtete Jazz-Trompeter Ibrahim Maalouf. Aus der Schweiz wird unter anderem Stephan Eicher und die Automaten zu hören sein.

Das Village du Monde widmet sich dieses Jahr den keltischen Regionen wie Schottland, Irland und der Bretagne. Vom Elektro-Kollektiv Turbo Sans Visa bis zur Dudelsack-Formation Red Hot Chilli Pipers ist ein breites Spektrum vertreten. Tickets sind ab dem 20. April erhältlich.

www.paleo.ch

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen