Mutmasslicher Einbrecher nach Flucht gefasst

Das beim Selbstunfall stark beschädigte Fluchtauto wurde nach ersten Erkenntnissen im Kanton Basel-Landschaft gestohlen.
Das beim Selbstunfall stark beschädigte Fluchtauto wurde nach ersten Erkenntnissen im Kanton Basel-Landschaft gestohlen. © Quelle: Kantonspolizei Solothurn
Die Kantonspolizei Solothurn hat am Samstagabend einen mutmasslichen Einbrecher gefasst, der versuchte, mit einem Offroad-Auto ohne Nummernschilder zu fliehen. Die Polizei wollte das Fahrzeug bei Oensingen SO anhalten, als der Moldawier die Flucht ergriff.

Dabei verlor der 36-Jährige die Kontrolle über sein Auto und raste mit übersetzter Geschwindigkeit frontal in eine Mauer. Trotz des Unfalls konnten der Lenker und der Beifahrer das Fahrzeug verlassen und in unterschiedliche Richtungen davon rennen, wie die Kantonspolizei Solothurn am Sonntag mitteilte.

Den Polizisten gelang es, den Fahrer nach einer kurzen Verfolgung einzuholen und vorläufig festzunehmen. Der Mitfahrer hingegen konnte entkommen. Von ihm fehle jede Spur.

Gemäss ersten Abklärungen war das Auto im Kanton Basel-Landschaft gestohlen worden. Die beiden Männer werden verdächtigt, Einbrüche begangen oder geplant zu haben.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen