Mysteriöse Schuhspuren nach Tötungsdelikt in Laupen

Dieses Schuhmodell interessiert die Polizei: In der Nähe des Tatorts wurden Spuren von solchen Schuhen gefunden.
Dieses Schuhmodell interessiert die Polizei: In der Nähe des Tatorts wurden Spuren von solchen Schuhen gefunden. © Kantonspolizei Bern
Fast einen Monat nach der Tötung eines Ehepaars in Laupen ist die Täterschaft nach wie vor auf freiem Fuss. Die Kantonspolizei erliess am Mittwoch erneut einen Zeugenaufruf. Diesmal geht es um einen Sneaker.

Die Ermittler waren in der Liegenschaft an der Bösingenstrasse auf Spuren eines Männerschuhs gestossen, der keiner Person zugeordnet werden konnte. Dabei handelt es es sich laut Polizei um einen grau-braunen Halbschuh der Marke “Memphis One”.

Die Polizei publizierte am Mittwoch ein Bild des Schuhmodells und bat die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise.

Der 74-jährige Mann und seine 64-jährige Ehefrau waren am Freitag, 18. Dezember, leblos in einer Wohnung in Laupen aufgefunden wurden. Zu diesem Zeitpunkt war das Paar schon seit mehreren Tagen tot. Die Rechtsmediziner fanden “sowohl Verletzungen von scharfer wie auch massiver stumpfer Gewalteinwirkung”.

Das Auto des getöteten Ehepaars wurde nach dem Delikt in der Stadt Bern gefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass eine oder mehrere unbekannte Personen den Wagen nach Bern fuhren.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen