Vollbrand nach Sekundenschlaf

Nach dem Auffahrunfall brannte das Auto auf der A3 total aus.
Nach dem Auffahrunfall brannte das Auto auf der A3 total aus. © Kantonspolizei Glarus
Auf der A3 beim glarnerischen Niederurnen ist ein Auto nach einem Verkehrsunfall total ausgebrannt. Der Fahrer hatte Glück und blieb unverletzt.

Der Autofahrer war am Montag auf der A3-Normalspur Richtung Chur unterwegs, als er nach der Autobahnraststätte Glarnerland wegen eines Sekundenschlafs einem Lastwagen gegen das Heck fuhr.

Der 33-jährige Lenker konnte das Auto auf dem Pannenstreifen anhalten. Wie die Glarner Polizei am Dienstag berichtete, fing der Wagen danach aus noch unbekannten Gründen Feuer. Das Auto brannte völlig aus, während der Lastwagen beim Unfall nur leicht beschädigt wurde.

Gelöscht wurden die Flammen von der Feuerwehr Näfels-Mollis. Während der Räumungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen mit Rückstau.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen