Nach der “Villa Wahnsinn” das Kinderparadies?

"Villa Wahnsinn": Bald spielende Kinder statt trinkende Partygänger.
"Villa Wahnsinn": Bald spielende Kinder statt trinkende Partygänger. © Urs Jaudas/Tagblatt
Der Nachtclub “Villa Wahnsinn” ist Vergangenheit. Die Spekulationen über die Nachfolge laufen auf Hochtouren. Das heisseste Gerücht: Ein Kinderspielplatz soll in die Räumlichkeit einziehen.

Die “Villa Wahnsinn” schliesst seine Tore nach der Sommerpause, das ist seit dem Donnerstagmorgen bekannt. Die grosse Frage ist nun: Wer wird neu in die Lokalität einziehen? Der Geschäftsführer der “Villa Wahnsinn”, Ronny Spitzli, liess gegenüber dem “Tagblatt” schon durchsickern, dass sicher kein neuer Club in das Gebäude kommt. Und was wäre das Gegenteil eines Nachtclubs? Genau, eine Kindertagesstätte! Oder zumindest wäre das was ganz anderes.

Ein Insider verriet FM1Today, dass es im Frühjahr einen internen Informationsanlass in der “Villa Wahnsinn” gab. Dort habe das Management die Schliessung bekannt gegeben und erwähnt, dass ein Kinderparadies à la “Fägnäscht” die Liegenschaft beziehen wird. Baut das Kinderparadies “Fägnäscht” aus? “Das Gerücht habe ich selber schon gehört, aber es ist nichts dran”, sagt Reto Schirmer, der Betreiber des “Fägnäscht” in Rorschach. Ein Standortausbau sei nicht geplant.

Es ist also noch offen, wer und was bald die “Villa Wahnsinn” ablösen wird.Die Abbauarbeiten im Club haben bereits begonnen:

Raphael Rohner/FM1Today

Raphael Rohner/FM1Today

Raphael Rohner/FM1Today

Raphael Rohner/FM1Today

(red)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel