Nach Kollision toten Hirsch versteckt

Hier wurde der tote Hirsch gefunden.
Hier wurde der tote Hirsch gefunden. © Kapo GR
In Ilanz kollidierte ein Personenwagen in der Nacht auf Freitag mit einem Hirsch. Zwei Männer versteckten das tote Tier und entfernten sich vom Tatort, ohne den Unfall zu melden. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Täter in Zusammenarbeit mit der Wildhut ermittelt.

Der 30-jährige Fahrzeuglenker fuhr zwischen den Örtlichkeiten Schnaus und Schnaus Strada hin und her. Das Fahrzeug, das dem 32-jährigen Mitfahrer gehörte, war nicht immatrikuliert. Mit überhöhter Geschwindigkeit kam es um 1.45 Uhr zur Kollision mit einem Hirsch. Die beiden Männer schleiften das tote Tier rund hundert Meter über eine Wiese und versteckten es hinter einem Stall. Ein Anwohner entdeckte den 120 Kilogramm schweren Hirsch am Freitagmittag und meldet den Fund dem Wildhüter.

Die Kantonspolizei Graubünden stellte die Spuren sicher. Dann fahndete sie nach den Unfallverursachern und fand das total beschädigte Fahrzeug am Wohnort der beiden Männer. Diese werden an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt. (kapo)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen